3 km vom Schwarzstorchhorst

Wenn ein Schwarzstorch seinen Horst in den Suchgebieten hat,  müsste ein Abstand von 3000 m im Radius für den Bau einer Windkraftanlage eingehalten werden. (siehe www.nabu.de Seite 18)

Somit würde voraussichtlich weder Suchgebiet 3 noch das Suchgebiet 6b eine Erlaubnis für den Bau einer WEA erhalten.

Da der Schwarzstorch sehr empfindlich auf Störungen reagiert, werden die Brutplätze von den Naturschützern geheim gehalten. Aber auf Nachfrage und im eigenen Interesse als Naturschützer sollten diese Personen eventuell ihr Wissen teilen.

 

Der Energieatlas NRW zeigt 2016 ein Schwarzstorch-Vorkommen in den besagten Gebieten!

© Energieatlas NRW 2016 – Schwarzstorch-Vorkommen in der „genetzen“ Fläche

 

[Teile des urpsprünglichen Beitrags gelöscht]

251total visits,2visits today

Ein Gedanke zu „3 km vom Schwarzstorchhorst“

  1. Servus, eine gute Nachricht! Jetzt wissen es auch die potentiellen Windkraftanlagen Erbauer. Es wurden auch schon einige Bäume mit Horsten gefällt. Es gibt aber Bestandsschutz. Sinnvoll ist es Fotos mit Datum und Ort von beobachteten Schwarzstörchen zu machen.
    Falls Naturschutz-Gutachten von Windkraftbetreibern andere Ergebnisse zeitigen. Bei der Schliprüthener Mühle gibt es auch einen Horst, dieser ist der Gemeinde bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.